Jetzt spenden

Denn so Vieles läuft schief – das Recht auf Gesundheit

Eine flächendeckende Gesundheitsversorgung zur bestmöglichen Behandlung und Pflege für Kinder im stationären, ambulanten und häuslichen Bereich, ist eine wichtige Forderung an unsere Gesellschaft.
In unserer täglichen Arbeit unterstützen wir besonders Familien mit viel zu früh geborenen, chronisch- und schwerkranken Kindern und Jugendlichen bei der Umsetzung ihrer Rechte gegenüber Leistungserbringern wie Krankenkassen, Jungend- und Sozialämtern. Wir erleben das Beratungs- und Unterstützungsnetzwerk für diese Familien als schwer zugänglich. Die Leistungs- und Rechtsansprüche sind unübersichtlich und komplex. Nicht selten werden Anträge für Therapien, Hilfsmittel und Verordnungen erst einmal abgelehnt.

Kinder…
…die viel zu früh geboren werden,
…die schwerstkrank sind,
…die mit einer Behinderung geboren werden,
…die ganz plötzlich und völlig unerwartet unheilbar krank werden,
diese und noch viele andere Kinder müssen neben dem schweren Kampf ums Überleben auch noch um ihr Recht
auf Gesundheit kämpfen. Sollte es nicht in einem so reichen Land wie Deutschland selbstverständlich sein, dass wir Erwachsene alles in unserer Macht stehende tun, damit es unseren Kindern gut geht?
Es sind aber nicht nur die Kostenträger verschiedener Institutionen die die Rechte der Kinder noch nicht ernst nehmen. Kinderkliniken werden immer mehr dazu angehalten, wirtschaftlich zu denken und möglichst viele kleine Patienten in kürzester Zeit zu behandeln. Leidet darunter nicht die Qualität? Haben die Ärzte überhaupt noch die Chance sich auf jeden einzelnen wirklich einzulassen?

Und noch mehr läuft schief – das Recht auf „Bildung“ und „Besondere Fürsorge und Förderung bei Behinderung“

Auch Kinder die aufgrund einer chronischen Erkrankung oder Behinderung auf besondere Unterstützung und Förderung in Kindergarten und Schule angewiesen sind, haben oft das Nachsehen Es mangelt nicht nur an einem am Bedarf der beeinträchtigten Kinder orientierten Inklusionskonzept sondern auch an ausgebildeten Fachkräften und Integrationsbegleitungen. Selbst Familien mit Kindern mit Diabetes, die eigentlich ein unbeschwertes und vor allem normales Leben führen könnten, stehen vor riesigen Problemen. Immer wieder wird ihnen nahegelegt sich eine andere Betreuungseinrichtung für ihr Kind zu suchen, da die Versorgung in Regelschulen nicht gewährleistet ist.

Uns reicht`s - Das Recht auf Spiel und Freizeit

Selbstverständlich? Leider nein!
Eltern die sich um ein krankes Kind kümmern müssen, wissen nur zu gut, dass das Familienleben aus dem Ruder gerät und aus dem Alltag oft eine Zerreißprobe wird. An Familienausflüge und Reisen ist nicht zu denken. Geschwister von chronisch kranken und behinderten Kindern stecken hier oft zurück.
Auch hier unterstützen wir die Familien mit einem ganz besonderen Angebot für Geschwisterkinder. Sie bekommen bei uns das Recht auf Spiel und Freizeit. Für uns eine Herzensangelegenheit!
Durch die Hilfe unserer Unterstützer können wir uns auch jenen widmen, die viel Rücksicht nehmen müssen obwohl sie selber noch Kinder sind. Viel zu selten wird von der Gesellschaft auch an die Geschwister der kranken Kinder gedacht. Sie sind ja „gesund“. Wir geben ihnen die Möglichkeit Kind zu sein. All die Sorgen und Ängste, den Stress der vergangenen Tage und Wochen zu vergessen und ihr Recht auf Spiel und Freizeit geltend zu machen.

Stark machen und Gutes tun

Ihnen sind die Rechte der Kinder genauso wichtig wie uns? Dann machen Sie mit und helfen Sie uns über die Rechte der Kinder aufzuklären und ihre Rechte einzufordern.
Vom ehrenamtlichen Einsatz, über Geld- und Sachspenden, es gibt so viele Wege sich für die Rechte der Kinder einzusetzen und unsere Arbeit zu unterstützen.

Hier ein paar Ideen:
•    Ehrenamtliche Unterstützung -  wenn Sie Ideen für spannende Aktionen für Geschwisterkinder haben oder diese begleiten möchten, dann können Sie sich bei uns melden.
•    Sie haben die Möglichkeit, in öffentlichen Räumen die Fotoausstellung zu den Kinderrechten zu zeigen – dann kommen wir gern mit Ihnen ins Gespräch darüber.
•    Feiern Hilft – Sie feiern ein Fest und haben schon alles was Sie brauchen? Dann wünschen Sie sich eine Spende anstelle von Geschenken.
•    Spendenaktionen – Egal ob Spendenlauf, Kuchenbasar, Flohmarkt. Organisieren Sie eine Spendenaktion für die Rechte der Kinder.
•    Unternehmen – Ihr möchtet euch als Unternehmen engagieren? Nicht nur gut fürs Image. Der Blumenstrauß der Möglichkeiten ist immens. Lass uns ins Gespräch kommen.
•    Spenden im Trauerfall – Bitten Sie im Sinne des Verstorbenen anstelle um Kränze und Blumen um eine Spende
•    Testament Spende – setzen Sie mit Ihrem Testament ein bleibendes Zeichen für eine gerechtere Zukunft von Kindern z.B. als Zustiftung  für unser Zukunftsprojekt „DAS BUNTE HAUS“
 
Wir würden uns sehr freuen Sie als Partner für die Rechte der Kinder im Jubiläumsjahr gewinnen zu können.
Gemeinsam können wir viel erreichen aber wir müssen es TUN und zwar JETZT.
 
Wir danken der Diplomfotografin Julia Berlin (www.juliaberlin.com) für die tolle Umsetzung der Kinderrechte.