From Jazz With Love

400 begeisterte Zuschauer beim Benefizkonzert

Der Wettergott ist ein Jazzfan. Soviel steht seit dem großen Benefizkonzert am Sonntag,
den 8. Juli 2018, an der Chorruine Heisterbach fest. An einem Sommerabend wie aus dem
Bilderbuch präsentierte der Bunte Kreis Rheinland zwei echte Stars der Jazzszene.
Altsaxofonistin Karolina Strassmayer und Barbara Dennerlein an der Hammondorgel B3
sorgten beim Publikum für Begeisterung.
Rund 400 Besucher lauschten den Klängen und ließen sich von leidenschaftlichen
Interpretationen der Künstler mitreißen. Karolina Strassmayer lieferte sich mit ihrer Band
Klaro! - dem Pianisten Rainer Böhm, dem Bassisten Thomas Stabenow und ihrem
Ehemann dem Schlagzeuger Drori Mondlak - ein virtuoses Zusammenspiel. Zugleich ließ
sie ihren Kollegen Raum, ihr Können in großartigen Soli unter Beweis zu stellen.
Barbara Dennerlein brillierte an der Hammondorgel B3, die für dieses Konzert extra aus
Holland gebracht worden war. Begleitet von Gitarrist Fabiano Pereira und Drori Mondlak
fesselte sie ihr Publikum nicht nur mit ihrem legendären musikalischen Können, sondern
ließ sie auch an der Entstehungsgeschichte ihrer Stücke teilhaben. Die gespannten
Zuschauer erfuhren zudem einiges über die Hammondorgel und ihre Geschichte.
Überraschung und krönender Abschluss des Abends war der gemeinsame Auftritt der
beiden Jazzgrößen vor der sagenhaften Kulisse der in Rot und -Blautönen angestrahlten
Chorruine. Die Zuschauer dankten es mit stürmischem Applaus. „Jeder spürte die geballte
Frauenpower auf der Bühne“, sagt Inka Orth Vorstandsvorsitzende des Bunten Kreis
Rheinland beeindruckt. „Das Publikum wollte die Künstlerinnen gar nicht mehr gehen
lassen.“
Auch Initiator und Mitveranstalter des Konzerts, Dieter Streve-Mülhens, zeigte sich
restlos begeistert. „Am heutigen Abend wurde ein langgehegter Traum Wirklichkeit,
dessen Vision mich schon seit Jahren begleitet“, sagte er. Er dankte den Jazz-
Musikerinnen und allen Beteiligten von Herzen und versprach, sich für eine Wiederholung
des Konzerts im kommenden Jahr einzusetzen. Entsprechend verabschiedete er sich mit
den Worten „Auf ein Wiedersehen.“

 

Zurück

Weitere Beiträge

Herzdame

Mit wem wir in die Session 2018/2019 ziehen

weiterlesen

Premiere geglückt!

So sah das erste Taschenlampenkonzert in Köln aus

weiterlesen