Spende statt Kommunionspräsente

Eine tolle und nachahmenswerte Idee haben rund vierzig Kinder und ihre Eltern der St. Matthäus-Gemeinde in Alfter bei der Planung der Kommunionsfeierlichkeiten umgesetzt. Die Kinder verzichteten auf gegenseitige Geschenke und Glückwunschkarten; stattdessen sammelten sie das Geld für einen wirklich guten Zweck, nämlich für die Kinder, denen es gesundheitlich nicht so gut geht.

Stolze 800 € konnten die Kommunionskinder dem Bunten Kreis Rheinland überreichen und damit schwer oder chronisch kranke Kinder und ihre Familien in der Region unterstützen. „Ein großes Dankeschön an diese tolle Truppe,“ so Inka Orth, Vorsitzende des Bunten Kreis Rheinland. „Vielleicht hören ja auch andere Familien von dieser guten Idee gerade jetzt, wo die nächsten Kommunions- und Konfirmationsfeierlichkeiten schon in der Planung sind.“ Ein kleiner Verzicht für den Einzelnen, in der Summe aber eine wirkliche Hilfe für betroffene Familien mit einem kranken Kind.

 

Zurück

Weitere Beiträge

für betroffene Familien in den
Hochwasser-Gebieten.

für betroffene Familien in den
Hochwasser-Gebieten:
0151 / 416 418 75

Ein Kuss sagt mehr als tausend Worte