E hätz för Pänz

„Eigentlich kann ich es gar nicht richtig aussprechen“, sagt Fundraiserin Tamae Meixner „ich bin ja keine gebürtige Rheinländerin.“ Dafür aber hat sie das Herz am rechten Fleck oder besser gesagt viele Herzen im Karton. Seit über drei Jahren verteilt sie zusammen mit anderen Ehrenamtlern kleine rote blinkende Herzen auf diversen Karnevalsveranstaltungen im Raum Köln/Bonn. Für eine Spende von drei Euro werden die Herzen abgegeben – der Erlös geht komplett an den Bunten Kreis Rheinland, der sich um zu früh geborene, chronisch kranke oder beeinträchtigte Kinder und ihre Familien kümmert.

Und warum gerade Karnevalsveranstaltungen? „Ganz einfach: um den Bunten Kreis Rheinland und seine Arbeit bekannter zu machen“, so Meixner. „Als wir damals begonnen haben, kannte uns kaum jemand. Mittlerweile habe ich so viele wichtige Kontakte zu Sponsoren gemacht, die uns mit großzügigen Spenden unterstützen. Die Leute wissen inzwischen ganz genau, wer wir sind und was wir machen.“

So kommt es hin und wieder vor, dass Besucher von Karnevalsveranstaltungen ihre alten Herzen gegen neue tauschen oder Herzchen für Enkelkinder oder Freunde mitnehmen.

„Das Geld, welches wir damit einnehmen, fließt größtenteils in unsere Geschwisterkinder-Projekte“, sagt Inka Orth, Vorsitzende des Vereins. Auch sie verkauft Herzen und verbringt viel Freizeit ehrenamtlich auf diversen Karnevalsveranstaltungen. „Es ist ganz einfach“, fasst Inka Orth zusammen. „Tue Gutes und rede darüber. Nur wenn wir es schaffen, unsere Arbeit nach außen zu tragen, werden wir genug Spenden-Gelder akquirieren, um mit unseren hochqualifizierten und engagierten Mitarbeitern Familien in der Region unterstützen zu können."

Somit wird es auch zukünftig auf Karnevalssitzungen ganz viel Herz geben.

 

Zurück

Weitere Beiträge

Wir sind für euch da

Unser Nachsorge-Team steht per Hotline bereit!

weiterlesen

Tag des Glücks

Wenn plötzlich alles anders wird

weiterlesen