Weltkindertag

Rheinufer und Kölner Altstadt haben sich am Sonntag in einen riesigen Spielplatz für große und kleine Menschen verwandelt. Auch der Bunte Kreis Rheinland war mit einem spannenden Mitmachangebot bei diesem Weltkindertag 2017 in Köln dabei. Das Kölner Team gab Kindern und deren Eltern die Gelegenheit, einmal selbst zu erfahren was es heißt, in einem Rollstuhl zu sitzen. Auf einem 20 Meter langen Parcours musste der Rollstuhl geschickt über oder an Hindernissen vorbei gelenkt werden. Im Unterschied zu einigen Erwachsenen zeigten die Kinder wenig Berührungsängste und versuchten mit viel Spaß, über Hindernisse mit nur 5 cm Höhe zu fahren. Deutlich wurde dabei, wie schwierig es vor allem Kinder im Rollstuhl haben, zum Beispiel auf einen abgesenkten Bürgersteig zu fahren oder Hindernisse im Straßenverkehr sicher zu umfahren. Ein Kind mit Behinderung besuchte den Parcours im eigenen Rollstuhl und freute sich mächtig, dass seine Mutter endlich einmal Gelegenheit hatte, mit ihm um die Wette zu fahren. Natürlich gewann das Kind und die sichtlich erschöpfte Mutter war dankbar, einmal selbst zu spüren, welche Mühen ihr Kind täglich zu meistern hat.
Viele Familien mit gesunden Kindern bekamen an diesem Weltkindertag 2017 in Köln einen guten einen Eindruck über die Arbeit des Bunter Kreis Rheinland mit schwer- oder chronisch kranken und zu früh geborenen Kindern und deren Familien.

 

Zurück

Weitere Beiträge

Hilfe aus der Region

Streetart Bonn & Love your Local wurden für uns kreativ

weiterlesen

Post von Eaton

… und ein Besuch in der Kinderklinik

weiterlesen