5. Mai 2015: Tag des herzkranken Kindes

Jährlich kommen ca. 1% aller Neugeborenen mit einem Herzfehler zur Welt. Ein kleiner Teil von Ihnen wird mit nur einer Herzkammer geboren – dem sogenannten „hypoplastischen Linksherzsyndrom“. Die Mitral- und die Aortenklappe sind nicht angelegt. Außerdem haben die Kinder eine sehr kleine Hauptschlagader. Sie ist nur wenige Millimeter dick. Ohne mehrere schwere Herzoperationen können die Babys nicht überleben. Schon in den ersten Tagen benötigen sie eine Herz-OP. Weitere folgen nach einigen Monaten und von der Entwicklung im Kleinkinderalter. Die Kinder benötigen immer wieder eine Herzkatheteruntersuchung und lebenslang ärztliche Überwachung und Kontrollen.
----------------

Damit Betroffene nicht ohne Hilfe bleiben, hat sich der Verein „Hypoplastische Herzen Deutschland“
die Aufklärung und Betreuung zur Aufgabe gesetzt. Für Interessierte und Betroffene gibt es hier weitere Infos: www.hypoplastische-herzen-deutschland.de

Zurück

Weitere Beiträge

Welt-Kinderrechte-Tag 2017

Das Recht der Kinder auf sozialmedizinische Nachsorge

weiterlesen

Wertvolle Hilfe

Hilda-Gymnasium unterstützt tatkräftig beim TLK

weiterlesen

Weltdiabetestag

Wir erzählen Sophies Geschichte

weiterlesen