Weltkindertag

Kinder haben Rechte

Heute, am Sonntag den 20. September, feiern wir den Weltkindertag. Er soll auf die Rechte und Bedürfnisse von Kindern aufmerksam machen und auch wir wollen ihn zum Anlass nehmen, um unsere Foto-Ausstellung „Kinder haben Rechte“ noch einmal gezielt in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken.

Rückblick: Im vergangenen Jahr feierte die UN-Kinderrechtskonvention ihr 30jähriges Jubiläum. Drei Jahrzehnte in denen sich die Vereinten Nationen für die Rechte der Kleinsten einsetzen, haben jedoch längst nicht gereicht, um diese Konventionen auch einzuhalten. Selbst im hochentwickelten Deutschland erleben unsere Mitarbeiter tagtäglich, wie wenig konsequent Kinderrechte in unserer Gesellschaft gelebt werden. „Dabei sollte jedes Kind das Recht auf ein Höchstmaß an Gesundheit haben“, fordert unserer Vorsitzende Inka Orth. Wenn die UN-Kinderrechtskonvention eine höhere Gewichtung in der Politik erfahren würden und im Grundgesetz verankert wären, könnten wir noch viel mehr für unsere betroffenen Familien erreichen“.

Die Einhaltung der Kinderrechte ist für uns ein allgegenwärtiges Thema. Gemeinsam mit der Koblenzer Diplomfotografin Julia Berlin, entwickelten wir die Idee, mit plakativen Fotomotiven auf die Dringlichkeit der Kinderrechte aufmerksam zu machen und fanden dafür prominente Unterstützer. Der Schauspieler Simon Böer, der mit seiner Familie in Bonn lebt, übernahm sofort die Botschafterrolle. Gemeinsam mit ihm stehen unter anderem WDR Moderatorin Insa Backe, der Schauspieler Hanno Friedrich, Schauspieler Roland Silbernagel und Sterneköchin Sarah Henke Paten für ein Kinderrecht.

Unsere Foto-Ausstellung war im vergangenen Jahr an vielen offiziellen Standorten zu sehen. Da das in diesem Jahr coronabedingt etwas schwieriger war, wollten wir sie allen Interessierten nun auf unserer Internetseite zugänglich machen. Klicken Sie hier zur virtuellen Ausstellung.

Ab dem 23. September wird die Ausstellung für einen Monat im INTRO in Bergheim zu sehen sein.

Zurück

Weitere Beiträge