Tag der Geschwister

GeschwisterCLUB

Geschwister von Kindern mit Beeinträchtigung oder schweren Erkrankungen sind durch die teils belastende familiäre Situation einem erhöhten Risiko ausgesetzt, im Erwachsenenalter psychisch zu erkranken. Das belegen mehrere Studien. Dem wollen wir, als Bunter Kreis Rheinland, so gut es geht, entgegen wirken und haben uns für 2022 zum Ziel gesetzt, einen GeschwisterCLUB für die Standorte Köln, Bonn und Koblenz aufzubauen.

„Unser Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von drei bis 18 Jahren, die einen Bruder oder eine Schwester mit einer chronischen Erkrankung, einer lebensbedrohlichen oder lebensverkürzenden Erkrankung oder mit einer Beeinträchtigung haben“, sagt Bernadette Speicher, die dieses Projekt leiten wird. „Zur Zielgruppe des GeschwisterCLUBS gehören darüber hinaus auch die Eltern und erkrankten Geschwister. Wir erhoffen uns dadurch eine positive Auswirkung auf die Eltern-Kind-Beziehung und die Beziehung der Geschwister untereinander.“

Ziel des Projektes ist es, Geschwistern von Kindern mit Behinderung oder Erkrankungen ein wirksames Präventionsangebot in ihrer Region zu bieten. Die Eltern werden durch ihre Teilnahme für die Bedürfnisse der gesunden Kinder in der Familie sensibilisiert und können diesen besser nachkommen. Die Kinder werden befähigt, aus eigener Kraft mit den Belastungen ihrer Lebenssituation umzugehen. Sie werden in ihren Ressourcen gefördert und durch den Austausch mit anderen Geschwistern entlastet. Kinder oder Eltern, die tiefergehende Begleitung, z. B. Psychotherapie, benötigen, werden im Rahmen der präventiven GeschwisterCLUB-Begleitung von den Fachkräften an entsprechende Hilfen weitergeleitet.

Jedes Angebot beinhaltet eine Auseinandersetzung mit der eigenen Rolle in der Familie, ermöglicht einen Austausch mit anderen, die eine ähnliche Lebenssituation haben und arbeitet nach den Grundsätzen der Ressourcen- und Lösungsorientierung. Die Angebote sind altersspezifisch aufgestellt und inhaltlich auf die jeweilige Altersgruppe abgestimmt.

Im GeschwisterCLUB wird lösungsorientiert an den individuellen Stressfaktoren der Kinder und Jugendlichen gearbeitet. Durch Übungen zur Resilienzförderung sollen diese Vertrauen in ihre eigenen Stärken und Fähigkeiten erlangen. Die Kompetenz auch in schwierigen und herausfordernden Situationen selbständig und erfolgreich handeln zu können, stärkt Kinder und Jugendliche in ihrer Persönlichkeitsentwicklung nachhaltig.

„Wir hoffen, dass wir durch den Aufbau der GeschwisterCLUB-Standorte erreichen, dass Geschwisterkinder mehr in die öffentliche Wahrnehmung rücken und von ihrem Stigma der „Schattenkinder“, welches ihnen oft angeheftet wird, wegkommen“, so Bernadette Speicher.

  

Zurück

Weitere Beiträge

Unser Botschafter André Dietz hat zusammen mit Tim Mälzer ...

Der Bunter Kreis Rheinland-Gesundheitstag für Mitarbeiter