Die Ausgangslage

In Deutschland leben schätzungsweise über zwei Millionen Kinder und Jugendliche mit einem Bruder oder einer Schwester, die krank oder behindert sind. Der Alltag in ihren Familien ist geprägt von der Sorge um das kranke oder behinderte Kind und einer frühen Auseinandersetzung mit existentiellen Fragestellungen. Obwohl der Großteil der Geschwisterkinder gut mit seinem Leben zurechtkommt, sind sie dennoch verstärkt Belastungen ausgesetzt und tragen ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung von psychischen Auffälligkeiten.

Die besondere Lebenssituation kann für die Geschwister aber auch Chancen und Ressourcen mit sich bringen. Diese gilt es gezielt zu fördern und weiterzuentwickeln. Unsere Angebote verfolgen das Ziel, mit Spiel und Spaß die Geschwisterkinder zu begleiten und gemeinsam Strategien zu entwickeln, wie sie mit der besonderen Lebenssituation besser umgehen können.

Zum Geschwister-Projekt gehören eine Reihe an Gruppenangeboten, in denen die Kinder lernen, dass sie nicht alleine und hilflos ihrer Situation ausgesetzt sind und dass es andere Kinder gibt, die Ähnliches zu bewältigen haben. Gemeinsam werden in der Gruppe Hilfestellungen und Lösungsstrategien erarbeitet. Daneben soll es bei Bedarf auch die Möglichkeit der individuellen Einzelbetreuung, sowie Informations- und Beratungsgespräche von Geschwisterkindern und deren Eltern geben. Als Highlight soll es ein Wochenendausflug geben wo die Geschwisterkinder wieder einmal die Hauptpersonen sind.

Elternberatung

Wir beraten Eltern in der familiären Situation und überlegen gemeinsam, welche Möglichkeiten es gibt, die Familie und die Geschwisterkinder zu unterstützen. Dabei schauen wir uns das gesamte Familiensystem an und können mit dem Lares-Fragebogen einschätzen, wie hoch die Belastung von Kindern mit behinderten und/oder chronisch kranken Geschwistern ist. Bei der Überlegung, welche Unterstützung den Familien zur Verfügung steht, beziehen wir die lokalen Netzwerkpartner und Kooperationspartner mit ein.

Geschwister-Bibliothek

In den Räumen des Bunten Kreis Bonn haben wir eine umfangreiche Büchersammlung für Geschwister. Hier gibt es Bücher, die Krankheiten und Behinderungen kindgerecht erklären, die den Kindern die Themen Trauer und Tod näher bringen und Bücher, die zeigen, dass niemand allein auf der Welt ist. Die Bibliothek wurde unter anderem gesponsert vom Verein für Senioren- und Jugendhilfe der Stadtsoldaten.

Der SuSi Kurs

SuSi steht als Abkürzung für „Supporting Siblings“ und bedeutet: „Geschwisterkinder unterstützen“. SuSi ist ein primärpräventiver Ansatz zur Begleitung von Geschwistern eines kranken und/oder behinderten Kindes.

Der Kurs zielt darauf ab, den (Geschwister-)Kindern im Alter von 8-12 Jahren Möglichkeiten an die Hand zu geben, wie sie mit schwierigen Situationen aus ihrem Alltag besser umgehen können. Der Schwerpunkt des Trainings liegt auf der Verbesserung der Stressbewältigungskompetenz. Ebenso sollen Sozialkompetenz und Selbstwertgefühl der Kinder gestärkt werden. Darüber hinaus gibt der SuSi-Kurs Geschwisterkindern die Möglichkeit, mit anderen Kindern in ähnlicher Situation in Kontakt zu kommen.

Der Kurs besteht aus 6 Modulen und findet entweder an 3 Terminen mit je 4 Stunden oder an 6 Terminen mit je zwei Stunden statt. Eingebettet ist der Kurs in eine kindgerechte Rahmengeschichte: Der Stressexperte Oskar kommt mit seinem Raumschiff auf den Planeten Erde und bringt den Kindern bei, welche Stresskiller man benutzen kann, damit man sich wohlfühlt. Im Gegenzug helfen die Kinder Oskar, indem sie knifflige Aufgaben lösen und dabei Raumschiffteile ergattern.

Im Rahmen des SuSi-Kurses werden ein Vor- und ein Nachgespräch mit mindestens einem Elternteil geführt. Zusätzlich gibt es ein Gemeinschaftsmodul, an dem das Kind mit einem Elternteil bzw. einer wichtigen Bezugsperson teilnimmt. 

Ferienfreizeiten

Die Geschwister-Freizeit ist ein Angebot, bei dem Geschwister mit ihren eigenen Wünschen, Empfindungen und Bedürfnissen im Mittelpunkt stehen. In dieser Freizeit bekommen sie fünf Tage lang die Möglichkeit, möglichst frei von ihren alltäglichen Belastungen andere Kinder in ähnlichen Lebenssituationen zu treffen, sich mit ihnen auszutauschen, zusammen Spaß zu haben und Kontakte zu knüpfen. Dabei steht das spielende Lernen sowie das (er)leben von Gemeinschaft im Mittelpunkt. Beim Klettern im Hochseilgarten oder bei der Orientierungstour können die Kinder ungeahnte Fähigkeiten entdecken, während der Nachtwanderung können sie sich gegenseitig Mut zusprechen und beim Geocaching kleine Schätze entdecken. Durch einen hohen Betreuungsschlüssel ermöglichen wir den Geschwistern im Mittelpunkt zu stehen und einfach mal Kind zu sein.

Auch Tagesausflüge, die Geschwistertage, konnten wir ins Leben rufen. Unter wechselndem Thema oder Motto können die Geschwister hier gemeinsam einen spannenden Tag an verschiedensten Orten erleben. Termine finden Sie in unseren Veranstaltungen

Folgende Angebote sind in Planung

  • Elternstammtisch (Kennenlernen, Austausch, Neues erfahren)
  • Yoga für Geschwister (Entspannung, Stressbewältigung und Steigerung der Konzentrationsfähigkeit)
  • GeschwisterTREFF (Förderung der sozialemotionalen Lebenskompetenz)
  • Tiergestützte Therapie