Brautschau im Irrenhaus

Laienspielkreis überrascht mit großer Spende

Unglaublich professionell und mit hohem Spaß-Faktor – so bringt der Laienspielkreis Oberbachem alljährlich im Frühling ein neues Programm auf die Bühne seines Dorfsaals. Die Truppe spielt an 15 Wochenendtagen vor ausverkauftem Publikum und alles ist selbst gemacht - vom Bühnenbild bis zum Pausenimbiss. Am schönsten aber ist es, wenn selbst Nicht-Rheinländer über die rheinische Mundart derart lachen können, dass die Stühle im Saal zu kippen drohen. Und weil jeder im Publikum einen herrlichen Abend genossen hat, wird am Ende reichlich Geld in den Spenden-Tontopf auf der Theke gestopft. Sagenhafte 9.000,- Euro überreichte Jochen Schmitz (1. Vorsitzender) vergangene Woche an Inka Orth, Vorsitzende des Bunten Kreis Rheinland. „Ein großes Dankeschön an den Laienspielkreis, der uns erneut mit einer so großzügigen Spende eine Freude bereitet,“ so Inka Orth. „Mein Team und ich haben das Stück „Brautschau im Irrenhaus“ sehr genossen. Mit vereinten Kräften werden wir nun daran gehen, mit einem Teil dieses Geldes ein neues und sehr wichtiges Projekt auf den Weg zu bringen. Wir werden im Geschwisterprojekt die tiergestützte Therapie einbauen. Tiere können therapeutische Ziele auf ganz spezielle Weise unterstützen. Sie wirken als therapeutische Begleiter und „Vermittler“ und können das kindliche Verhalten stark beeinflussen. Zwischen Tier und Mensch entsteht dann meist schnell und unverfälscht eine enge Beziehung.“

Zurück

Weitere Beiträge

Stockbrot mit dem HKV

Der Heimat- und Kulturverein Breidt unterstützt mit 5000€

weiterlesen

Spende der Bad Neuenahr Lions

5000 Euro im Rahmen des Festaktes im Kurhaussaal

weiterlesen